Auszug Findesatz-Kommentare Dezember 2014

Findesatz-Kommentare Dezember 2014

Advertisements

Auszug Findesatz-Kommentare November 2014

Ein neuer Monat ist da. Damit heißt es hier in Findesatz wieder: Raum für ein Gedicht, zusammengestellt aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr.

Findesatz-Kommentare November 2014

Normalerweise folgt nun, wer welche Zeilen schenkte. Doch da wir immer mal von der Norm abweichen sollten …
Beim Schreiben mit Christiane hat sich die Idee entwickelt, zu einem kleinen Ratespiel einzuladen. Diesmal nenne ich die Satzschenker/innen, schreibe jedoch nicht dazu, wer welchen Satz sagte. Wer mag, fühle sich gerne eingeladen, zu raten, wer welchen Satz schrieb; egal, ob ihr einen oder mehrere Sätze zuordnen mögt.

Auch wenn jeder seine ganz eigene Art des Schreibens in sich trägt, finde ich diesmal die Zuordnung nicht einfach. Doch wer will es schon immer einfach haben?

Später werde ich das Rätsel natürlich gerne auflösen.

Hier die Satzschenker/innen (von denen einige mehrmals auftauchen):

Ailis – http://www.leuchtendetage.wordpress.com

Annette – http://www.ruhrkoepfe.wordpress.com

Bruni – http://www.wortbehagen.de

Christiane – http://www.365tageasatzaday.wordpress.com

Cuervo – http://www.twonovelists.wordpress.com

Iwan – http://www.nurkeinschubidu.wordpress.com

Herr Hund – http://www.hundstrueffel.wordpress.com

Frau Knobloch – http://www.bittemito.wordpress.com

Ludwig – http://www.derverstecktepoet.wordpress.com

Maren – http://www.orteundmenschen.wordpress.com

Marga – http://www.margaauwald.wordpress.com

Michael- http://www.luftzumathmen.wordpress.com

Mickzwo – http://www.allesmitlinks.wordpress.com

Regine – http://www.unterdorfnotizen.de

Salva – http://www.salvaveniaxxl.wordpress.com

Ulbabr – http://www.mauletti.wordpress.com

Ulli – http://www.cafeweltenall.wordpress.com

Wolkenbeobachterin – http://www.stadtzottel.wordpress.com

Auszug Findesatz-Kommentare Oktober 2014

Der neue Monat winkt und damit hatte ich wieder das Vergnügen, eure Sätze – aus den Kommentaren im Monat des Vorjahres – zu einem gemeinsamen Gedicht zusammen fließen zu lassen.

Ich danke euch für all die Silben.

Findesatz-Kommentare Oktober 2014

Und hier diejenigen, die diese Sätze schenkten:
Wohin sind wir eigentlich unterwegs? – Ailis http://www.leuchtendetage.wordpress.com
 ..sagte der der das Glück suchte – Christian www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com
Mal so richtig den Lebenswind im Gesicht und dann wieder an einem Baum lehnen und sich von einer Schnecke überholen lassen – Marga www.margaauwald.wordpress.com
Ja, das ist wichtig. Das Allerwichtigste sogar – Maren  www.orteundmenschen.wordpress.com
Ich leb von der Zeit, die ich bei mir trage, eingenäht in meinem Mantel – Herr Hund www.hundstrueffel.wordpress.com
Sich die Zeit nehmen, die der inneren Zeit entspricht – Christiane http://www.365tageasatzaday.wordpress.com
Die Geistesgegenwart, zu erkennen was jetzt gerade wirklich hilfreich ist – Herr Ärmel http://www.fotografieundtext.wordpress.com
Der Hauch einer Ahnung, ein unerwarteter Blick hinter die Dinge, ein kurzes Leuchten und dann geht der Alltag weiter – Ailis http://www.leuchtendetage.wordpress.com
Und dann kommt ein neues Jetzt – Christiane http://www.365tageasatzaday.wordpress.com
Berückend schöner Gedanke- Lakritze www.lakritze.wordpress.com
Macht es doch irgendwie den Wert aus – Mia http://www.westendstorie.com
Es kommen andere schöne Jetzt – Annette www.ruhrkoepfe.wordpress.com
Besteht nicht eigentlich gar jeder einzelne Tag zu einem gewissen Prozent aus Wundern? – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com
Das Leben ist so: erstaunlich! – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com
Da kann nur was Gutschillerndbuntes erwachsen, selbst wenn es später in tausende Glitzerküsse zerstiebt – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

Auszug der Zweite – Findesatz-Kommentare September 2014

Da die Kommentare viel zu reichhaltig waren, um in ein Gedicht eingeflochten zu werden, kommt diesmal ein zweites Gedicht, aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr.

Und ich finde, es passt in diesen Tagen ganz besonders…

Findesatz Kommentare September 2014 II

Und hier die Namen und Blogs derer, die diese Zeilen schenkten:

Wie lange wollen wir warten? – Herr Hund www.hundstrueffel.wordpress.com

Wir haben die Nachrichten die wir suchen – Ernestus www.flowerywallpaper.com

Sich sehen und erkennen und die Hand reichen – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

Manchmal sind das die wohltuendsten Worte, die man hören kann – Marga www.margaauwald.wordpress.com

Das jetzt einfach gemeinsam leben – Christian www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

Für das was man tut, hat man Zeit. Immer und überall – Ernestus www.flowerywallpaper.com

Unverfälscht, unmittelbar, tief, ohne Hintergedanken, ohne Berechnung, etwas Basales, Gemeinsames berührend – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Was wir vermissen, bringen wir in die Welt – Annette http://www.ruhrkoepfe.wordpress.com

Lässt mich an Alltagshelden denken, die Kleines tun aus Liebe – Melanie www.en.gravatar.com/melcoupar

Da ist auf jeden Fall genug Raum – Christiane www.365tageasatzaday.wordpress.com

Denn die Gegenwart bestimmt die Vergangenheit und diese bleibt unveränderlich und genau darum ist es richtig das zu tun, was getan wird – Christian www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

Kürzen wir es ab und sprechen von Liebe zur Kreatur, Weltliebe aber auch Selbstliebe, jedes schließt das andere mit ein – Herr Hund www.hundstrueffel.wordpress.com

Logik und Liebe können nicht verglichen werden – Bruni http://www.wortbehagen.de/index.php

Da ist die Liebe einen kleinen Schritt voraus, sie träumt noch den richtigen Traum – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Bringt Farben in die Welt – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Wir sollen an das Unmögliche denken, dann eröffnen sich uns Welten – lz www.derverstecktepoet.wordpress.com

Auszug Findesatz-Kommentare September 2014

Findesatz Kommentare September 2015 I

Es winkt der September und damit komme ich wieder zu dem gemeinsamen Gedicht, das aus den Kommentaren aus dem Monat des Vorjahres zusammengeflossen ist.

Beim Nachlesen der Kommentare kamen mir wunderbare Dialoge entgegen und ich habe gelacht, geschmunzelt, mich gefreut, war berührt und habe feststellen dürfen, wie viele wunderbare Gedanken ihr hiergelassen habt. Diesmal möchten sie einfach nicht in ein einzelnes Gedicht hineinpassen. Deshalb wird es diesmal später noch ein zweites Gedicht geben.

Hier seht ihr, wer die obigen Silben schenkte:

Denkerkenntnis oder Synapsenhonig – lz www.derverstecktepoet.wordpress.com

Heute liegt Pudding in der Luft – Marga www.margaauwald.wordpress.com

Was für ein Tanz von Blättern und Luft – Herr Hund www.hundstrueffel.wordpress.com

Und wenn man das liest, hat man auch Freude, so Freude am Unbefangenen – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Das Glück fällt einem zu. Man kann es nicht suchen, nur finden – Maren Wulf www.orteundmenschen.wordpress.com

Weil Alleinsein die Stille in mir zum Klingen bringt – Arabella http://www.teil2einfachesleben.wordpress.com

In Wolken, Wellen und Wiesen – Mathilda http://www.einfachtilda.wordpress.com

In Augenblicken. Immer. Selbst mit geschlossenen Lidern – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

Kommt mir sehr vertraut vor – Christiane http://www.365tageasatzaday.wordpress.com

Mit ein wenig Übung kann man durchaus auch mit den Füßen atmen – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Jaaa, und das ermöglicht ganz neue Perspektiven – Melanie http://www.en.gravatar.com/melcoupar

Die feuchte Hingabe wie eine flammende Nacht – lz www.derverstecktepoet.wordpress.com

Genuss beginnt da, wo Erwartungen aufhören – Mickzwo http://www.allesmitlinks.wordpress.com

Was macht ihr hier eigentlich? – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Genau noch fünf Minuten. Dann wird zu Pearl Jam gerockt – Mia http://www.westendstorie.com

Lieben Dank euch allen. Allen, die Worte hier lassen und allen, die im Stillen lesen!

Auszug Findesatz-Kommentare August 2014

Findesatz Kommentare August2014

Und schon ist der August da, damit wieder mein kleiner Auszug aus den Findesatz-Kommentaren des Monats im Vorjahr.

Viele wunderbare Sätze in den Kommentaren, die danach riefen, zu einem Gedicht zusammen zu fließen…

Lieben Dank für all diese Silben!

Und hier die Silbenschenker/innen:

Es war einmal – Christian www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

Ein Mensch, den man lieb hat- blauferfuchs  http://www.blauerfuchs.wordpress.com

Es ist ein schönes Geschenk, wenn man das spüren kann –  Marion www.untermfirmament.wordpress.com

Arme weit auf, Welt umschlingen und einen Famosatemwegbleibkuß aufdrücken – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

Das mache ich auch einmal. Warte nur, bis der richtige Moment mir winkt.- Marga www.margaauwald.wordpress.com

Verschwende dich, gib dich hin – Manne http://www.mannenawo.wordpress.com

Dabei nicht vergessen, Leben kann man nicht zurückgeben – Herr Hund http://www.hundstrueffel.wordpress.com

Wir leben doch alle in einer Welt – Ernestus  www.flowerywallpaper.com

Die Welt küssen, das tut man, indem man liebt, oder? – Wolkenbeobachterin www.stadtzottel.wordpress.com

Nichts, was ich am innigsten liebe, gehört mir tatsächlich –  Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

Mein Haus hat tausend Zimmer, aus Moos gemacht mein Bett – Michael www.luftzumathmen.wordpress.com

Hier streichelt selbst das Licht – Arabella www.teil2einfachesleben.wordpress.com

Das mag ich am Regen am meisten. Er wäscht das Tempo raus. – Marga www.margaauwald.wordpress.com

Juchuuuuu, die Welt ist so schön herrlich – Jörg Schmöe www.schmoeefoto.com

lastfrei schön  – Christian www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

 

Auszug Findesatz-Kommentare Juli 2014

Findesatz Kommentare Juli 2014

Zu Beginn des neuen Monats habe ich wieder einige Gedanken aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr zu einem gemeinsamen Gedicht zusammenfließen lassen.
Lieben Dank für eure Worte.

Hier seht ihr, wer die jeweiligen Silben schenkte:

Wohin, wohin – lz http://www.derverstecktepoet.wordpress.com

unscheinbar verbogen verwegen scheinbar augentaster – Christian http://www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

Ist ein schönes Gefühl, gehört und gesehen zu werden und neu dies zu tun, in everyday life. – Wolkenbeobachterin http://www.stadtzottel.wordpress.com

Wenn man einfach mal auf etwas ohne Netz und doppelten Boden drauflosgeht. – Käthe Knobloch www.bittemito.wordpress.com

“ein bisschen lieben”, was wäre denn das? – Diana http://www.versspruenge.wordpress.com

..und manchmal doch nur die alltagsmasken ablegen um zu erkennen – Christian http://www.lautdenkerchristiangruber.wordpress.com

Unbedingt öfter machen… – Birigit Fohlert http://www.bfohlert.wordpress.com

Das hört sich nach Auf- oder Rückenwind an, nicht nach Gegenwind – schön – Maren Wulf www.orteundmenschen.wordpress.com

Da weißt du: auch wenn du nicht wiederkommen wirst, bleiben sie dir. – Michael http://www.luftzumathmen.wordpress.com

Wie stark. wie wichtig. wie inspirierend. wie hoffnungsvoll. wie begeisternd. – Marga http://www.margaauwald.wordpress.com

Und weil authentisch letztendlich ja schön und bezaubernd ist, schließt sich der Kreis. – Käthe Knobloch http://www.bittemito.wordpress.com

Auszug Findesatz-Kommentare Juni 2014

Findesatz Kommentare Juni 2014

Zu Beginn des neuen Monats habe ich wieder einige Gedanken aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr zu einem gemeinsamen Gedicht zusammenfließen lassen.
Herzlichen und erfreuten Dank für Ihre und eure Silben und Gedanken!
Im Kommentar schreibe ich wieder, wer unwissentlich daran beteiligt war.

Auszug Findesatz-Kommentare Mai 2014

Findesatz Kommentare Mai 2014
Zu Beginn des neuen Monats habe ich wieder einige Gedanken aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr zusammen gestellt. Auch diesmal haben sich eure Sätze wieder zu einem gemeinsamen Gedicht zusammengefügt.
Lieben Dank den wunderbaren Silbenschenkerinnen und -schenkern!

Im Kommentar füge ich an, wer – unwissentlich – daran beteiligt war.

Auszug Findesatz-Kommentare April 2014

April

Zu Beginn des neuen Monats, stelle ich eure Gedanken aus den Kommentaren des Monats im Vorjahr zusammen und gebe ihnen hier eine kleine Bühne. Da mich in den Kommentaren viele bezaubernde Sätze anlachen, entstand diese Idee.

Diesmal war es beim Lesen und Aufschreiben so, dass die Gedanken  wunderbar zueinander passten, sie fügten sich ineinander und es war, als sprach ein Satz mit dem anderen. Sie riefen mir zu, dass sie zu einem Gedicht werden möchten. Ich habe ein wenig mit der Reihenfolge der Sätze jongliert und schon ist euer gemeinsames Gedicht enstanden.

Im Kommentar füge ich an, wer daran- ohne es zu wissen – beteiligt war.

Danke allen Satzschenkerinnen und Satzschenkern.