Zitat

17. März

„Mein größter Traum ist, dass wenn ich sterbe, ich sagen kann, ich habe ein tolles Leben gehabt und ich habe es für mich richtig gemacht.“

Wiese Krokusse

Advertisements

40 Gedanken zu „17. März

    • Ja, es gefällt mir, dass du das auf den Tag beziehst. Wenn wir meinen, in drei Jahren fange ich mit dem Leben an oder Morgen, da lebe ich so, wie ich leben möchte, kann es zu spät sein. Und jedes Heute füllt den Rückblick.

      Gefällt 1 Person

  1. Sagen zu können: „Ich habe ein tolles Leben gehabt und ich habe es für mich richtig gemacht“ ist schön und gut –
    sogar sehr schön und sehr gut! – solange dies auch beinhaltet, daß man im Leben etwas für andere getan hat.
    So wie der Satz dasteht klingt er mir ein klein wenig zu ich-bezogen. Ich könnte jedenfalls nur sagen, daß ich es „für mich richtig gemacht“ habe, solange ich mich im Leben auch für andere eingesetzt habe. Aber vielleicht meinte der Satzschenker oder die Satzschenkerin das ja auch?

    Ich würde mich später nicht nur fragen: Hatte ich es gut? Hatte ich Spaß? Hatte ich ein tolles Leben? Sondern auch:
    Habe ich dazu beigetragen, daß auch andere ein schönes Leben hatten? Konnte ich auch für andere sorgen? Habe ich für andere Sorge getragen? Und falls ja: Ja! Dann habe ich alles richtig gemacht…!

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich möchte es bescheidener ausdrücken, denn ich könnte für mich nicht sagen, dass ich alles richtig gemacht habe, vielleicht eher, dass ich trotz meiner gemachten Fehler als eben auch fehlbarer Mensch mit der Bitte um Nachsicht dankbar für meine Zeit auf Erden diese Welt verlasse.

    Gefällt 3 Personen

  3. Eine Interpretation des „… ich habe es für mich richtig gemacht“ könnte so lauten: ich habe mein Bestes getan, um aus meinem Herzen zu leben, und das bedeutet Selbstliebe ganz gleichwertig mit Nächstenliebe und der Liebe zu den Liebsten. Und wenn ich das getan habe: aus übervollem Herzen (auch wenn wir leer zu sein meinen, ist dieses in der Liebesfähigkeit übervoll) geliebt habe, dann kann ich zugleich im Anerkenntnis meiner Fehler, die ich sehr wohl begangen haben (werde) doch auch sagen: „Ich habe es – für mich – richtig gemacht, denn ich wüsste nicht, wie ich es anders gemacht haben sollte, als liebevoll zu leben.“ … WIRKLICH „richtig“ machen’s alle und keiner, glaub ich halt :o) … einen wunderschönen guten Morgen und viel Sonnenschein (wenn schon nicht durch die tränenschweren Wolken, dann zumindest im Herzen :o) !!!!)

    Gefällt 5 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s