Zitat

9. Juli

„Zukunft ist das, was vor uns liegt und eben nicht planbar ist.“

Weg Ort

 

Advertisements

45 Gedanken zu „9. Juli

  1. Und wenn man sie meint planen zu müssen, muss man mit dicken Strichen übers Planblatt rechnen, wie ich gerade selbst (mal wieder) erfahren habe. Ab jetzt aber gehe ich in die Zuversicht und ins Vertrauen, die Weichen sind gestellt und das ist eben etwas, dass man durchaus tuen sollte, wenn man mit dem Hier und Jetzt unzufrieden ist.
    herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 4 Personen

    • Gut, dass du die Weichen gelegt hast, liebe Ulli. Du hast recht, ruft die Unzufriedenheit, sollten Gleise verlegt werden. Das Leben verläuft eben nicht immer gerade von A nach B. Zuversicht und Vertrauen sind gute wichtige Wegbegleiter. Meine guten Wünsche zu dir.

      Gefällt 1 Person

  2. Pläne machen geht schon in Ordnung. Wobei unsere höhere Macht oft ihre eigenen Pläne hat und dann wundern wir uns. Die Kunst ist, herauszufinden, was ER mit uns vor hat, SEINEN Willen für uns erkennen und unseren willen damit übereinstimmen zu lassen. Immer in dem Bewusstsein, das Pläne schneller Makulatur werden, als uns lieb sein kann.

    Grüße aus dem Tal der Wupper!

    Gefällt 1 Person

    • Pläne, Ziele, Visionen, die braucht es im Leben. Wenn dabei Offenheit da ist und das Wissen darum, dass diese durchkreuzt werden können vom Leben, finde ich das eine gute Basis, in das Abenteuer Alltag zu steigen.
      Nach der roten Linie und unserer Lebensaufgabe zu fragen und sich im großen Ganzen eingebettet zu fühlen, dazu lädt das Leben ein.

      Gefällt 2 Personen

  3. Gleise legen für die Zukunft hört sich sehr gut an!

    Auf jeden Fall ist es immer so, kommt sie an, ist sie schon nicht mehr die Zukunft,
    sondern die Gegenwart… *g*

    Gefällt mir

  4. Eigentlich finde ich es gar nicht schlecht, einen Plan zu haben. Wichtig ist nur, dass man in der Lage ist, entspannt einen neuen zu schmieden, wenn die Zukunft was anderes vorhat. Einen wunderschönen Sommersonntagabend wünscht Ailis

    Gefällt 2 Personen

  5. Oje, mein blauweiß
    gestreifter Pulli hatte gestern zusätzliche dunkelbraune Schokoladensoßenstreifen (senkrecht natürlich) und wurde so zum Kunstwerk!
    Eine Kollegin wurde abgeschleppt! Das wurde teuer! Auch geteilt durch fünf Insassen ein bitteres Lehrstück!

    Gefällt mir

    • Einen kleinen französischen Ort, der entlang des Jakobswegs im Norden Frankreichs liegt: Aubigny-les-Pothees. Von hier etwa 250 km, du weißt ja, wo hier ist, du lebst ja auch nicht weit weg von „hier“. : )

      Gefällt mir

  6. Naja, abgeschleppt zu werden ist auch ein Kunststück. Wenn man immer mal wieder an einer Stelle parkt, wo man eigentlch niemanden behindert und dann plötzlich nicht mehr dort parken sollte. Das passiert innerstädtisch jetzt wohl öfter. Da stehen dann Schilder, die warnen, dass man nur für die Zeit des Einkaufs und maximal eine Stunde dort stehen darf und – schwupps ist man abgeschleppt. Ein teueres Vergnügen.

    Gefällt mir

    • Ein wahrlich teures Kunststück, gut, dass ihr es euch geteilt habt. Solche Änderungen sind seltsam, wenn wir den Sinn nicht sehen. Immerhin ist die Geschichte nun hier aufgetaucht, ein kleiner Trost : )

      Gefällt mir

  7. Der Sinn ist schon klar. Kundenparkplätze sind für Kunden. Das Abschleppen scheint ein neues Geschäftsmodell zu sein. So wird in der Zukunft wohl immer öfter die Großzügigkeit eingeschränkt. Wir haben auf jeden Fall alle gelernt!

    Gefällt mir

  8. Ja, manchmal planst Du einen ruhigen Abend in einer Bar, trinkst nur schnell was, liest eine Zeitschrift, wolltest dann wieder heim – und wirst plötzlich von einem neuen Menschen abgeschleppt und Dein Leben hat eine neue Richtung auf Ungewiss. Die Zukunft ist eine Zauberin oder eine böse Hexe. Wir wissen nie, ob sie uns plant.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s