Geschriebenes

Blüten Tropfen

Ich hörte, dass sie sich über den vierten Platz freuten
was ich großartig fand
Auch der vierzehnte Platz sollte uns lachen lassen
Meine Siegertreppe wäre ohne Abstufungen
Applaus für alle
Für alle, die laufen und gehen
für alle, die schlendern und sich dem viel zu Hastigen widersetzen
Für all diejenigen, die aufstehen, immer wieder
nach Nächten, in denen ihre Kissen von ihren Ängsten wissen
All die, die nicht mehr in Jahren denken
und dennoch dem Morgen ins Gesicht sehen
Siehst du die Farben hinter den Häusern
All das was zurückliegt, kann Bücher füllen
Schon ein Tag schenkt vieles
Und erst eine Woche
Ein Jahr
und all die Jahre, die der Nachbar in sich trägt
Erhielt er je Applaus
Für den Hühnerstall den er baute
Erhielt der Frühling Applaus
für das Wärmende, das er schenkt
Für den dritten Zitronenfalter, den ich entdeckte
Für den Regen, den wir nicht immer verstehen
Wusstest du, dass Regen wachsen lässt
Ich komm zu dir
halt meinen Mantel auf
kann ein paar Tropfen von dir abwenden
und möchte ihn dir still schenken
deinen Applaus

Advertisements

16 Gedanken zu „Geschriebenes

  1. Wie recht Du hast, liebe Marion, und wie poetisch fein in Worte gefaßt.
    Applaus für alle, die ihr Leben meistern, so gut sie es können und ganz egal wie ihr Tage-Abend-Nachtwerk aussieht… Siegen muß nicht sein, allein die Lebensprüfung zu bestehen ist schon ein großes Wunder

    Gefällt 2 Personen

    • Ich finde, da sind eine Menge Menschen draußen und drinnen, die Applaus verdienen, die Liste könnte beinahe endlos fortgeführt werden. Es müssen keine erkennbare Siegertypen sein, da sind täglich viele kleine innere Siege, die einige leben. Ja, ein großes Wunder, dieses Leben.

      Gefällt 3 Personen

  2. Ein sehr schöner Text.
    Wenn mehr Wertschätzung für das eigene Sein (mit allem dazugehörigem Tun) aufgebracht würde, dann gäbe es wahrscheinlich auch keinen Neid und keine Missgunst mehr, weil alle wüssten, dass ein/e Jede/r nach seinem/ihren Besten handelt. Man müsste nicht darauf schielen, was der Nachbar hat, weil man ja weiß, was man selbst vollbracht hat. Immer wieder – Tag für Tag.

    Gefällt 1 Person

    • Und ein sehr schöner Kommentar. Du hast recht, wir sollten uns mit dem Nachbar freuen, was in seinem Garten wächst und voller Freude unsere Pflanzen genießen. Jeder Tag verdient mehr eigenes Schulterklopfen, als die meisten tatsächlich selber machen.

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s