Zitat

25. April

„Fragen führen ins Leben.“
Tierspuren

Advertisements

29 Gedanken zu „25. April

        • Eine interessante Frage. Ich denke, wir werden und können nicht immer eine Antwort haben, doch sollten wir Fragende bleiben. Mir kommt Rilke in den Sinn, mit seinen wunderbaren Worten: „Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in die Antworten hinein.“
          Die Fragen lieb haben und hineinwachsen in die Antworten, diesen Gedanken mag ich.

          Gefällt 1 Person

            • Wenn du es nicht kennst, füge ich es gerne ganz hier an, diese Worte von Rilke:

              Man muss den Dingen die eigene, stille ungestörte Entwicklung lassen,
              die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann,
              alles ist austragen – und dann gebären…
              Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
              ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
              Er kommt doch!
              Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
              so sorglos, still und weit… Man muss Geduld haben.
              Mit dem Ungelösten im Herzen, und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben,
              und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
              Es handelt sich darum, alles zu leben.
              Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken,
              eines fremden Tages in die Antworten hinein.

              Gefällt 2 Personen

  1. Wo wären wir ohne Fragen u. was wären wir denn dann,
    ist gleich die erste, die ich jetzt stellen würde.
    Wir wären weiter zurück, als wir uns vorstellen können, aber wie weit kann das sein?
    Jede Frage wirft neue auf. Besteht nicht das ganze Leben aus Fragen und oftmals aus den Antworten darauf?
    Oft ist es höchst interessant, sich den Fragen zu stellen, aber es gibt auch Situationen, da möchten wir den Antworten gerne ausweichen, wir schrecken zurück, wei,l wir uns vor der Antwort fürchten…

    Ein Frage- und Antwortspiel scheint mir das Leben zu sein, liebe Marion, was meinst Du denn?

    Die Tierspuren hier könnten doch von Pferdehufen sein, oder nicht?
    Von kleinen Kätzchen stammen sie nicht *lach*
    Aber wenn ich wieder hinsehe, denke ich schon wieder, ne,von Hufen stammen die nicht *g*

    Liebe Grüße zum Sonntagmorgen von Bruni

    Gefällt mir

    • Gute Gedanken, die du uns schenkst, liebe Bruni. Du fragst, was ich denke. Ich glaube, das Leben besteht aus Fragen; all diese bunten Dinge, die uns umgeben und zu Fragen einladen. Vielleicht schlummern auch viele Fragezeichen in uns, die immer wieder hervorkommen, wenn wir die Sinne öffnen. Fragen machen das Leben lebendig, kitzeln uns wach. Fragen schenken neue Fragen und manchmal Antworten oder die Annäherung an Antworten.

      Pferdehufen lese ich nicht darin, zu wenig „hufig“, glaube ich. Doch ich weiß auch nicht, wer da gesprungen oder gelaufen ist. Auf dem Bild wirken die Spuren recht groß, dabei sind sie ziemlich klein, auf dem Weg passen keine zwei Fahrräder nebeneinander.
      Liebe Grüße in den frühen Abend hinein, Marion

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s